„Was ist der Unterschied zwischen Yang Mian und Baumwoll Faust?“

kampfkunstworkshop-baumwollfaust-yang-mian-kampfsport-mannheim18

Wir wurden in den letzten Wochen oft gefragt, welche Änderungen uns durch Ramis letzte China-Reise und seine Aufnahme in die 1. Linie der Baumwoll Faust erwarten. Für mich ist das alles einfach zu verstehen und zu ordnen aber ich habe das Gefühl das es hier nicht allen so geht, deswegen bring ich mal ein wenig Licht ins Dunkel. Als Rami das Yang Mian System nach Europa brachte, verbreitete es sich durch seine außergewöhnlichen Skills und Auswirkungen wie ein Lauffeuer in der Neijia- Szene. Weil aber keiner bisher von diesem Stil gehört hatte und wir nur eine Überlieferung hatten, ging jeder von einem speziellen Familiensystem aus. Das ist in gewisser Hinsicht auch richtig, Yang Mian ist ein „spezialisierter Stil“ der von Meister Yang Zhen Hua unterrichtet wird. Die Quelle, oder der Ursprung findet sich in der Kampfkunst „Baumwoll Faust“.
Yang Mian bedeutet übersetzt „Die Baumwoll Faust der Familie Yang“.

 

Zum Stammbaum:

Mon Gwa Yu

Son Fu Ai

Son Ongsi

Rami Al-Kass ( Hong De )

Diese Linie ist die direkte Abstammungslinie von Mon Gwa Yu ohne Abzweige, heißt „direkte Blutlinie der Baumwollfaust“. Rami Al-Kass (Hong De) ist offizieller Linienhalter der 4. Generation und im originalen Stammbaum aufgeführt. In der 3. Generation gibt es einen Abzweig zu einem Meister namens Yang Li Chan.
Yang Li Chan kürzte und extrahierte die ursprünglich 86 Bewegungen der Baumwoll Faust auf 42 Bewegungen, spezialisierte sich auf diese Übungen, änderte sie ab und gab sein Wissen auf dieser Grundlage an seinen Schüler Sun Ya Bio weiter. Sun Ya Bio unterrichtete einen Schüler namens Sun Yen Pien, welcher dann das Wissen an seinen Schüler Yang Zhen Hua vermittelte. Und zu guter Letzt, Yang Zhen Hua unterrichtete seinen Meisterschüler Rami Al-Kass in dem Stil.

Hier nochmal zum Mitschreiben „ Rami Al-Kass war Meisterschüler der Yang Familie (6.Generation) und ist nun offizieller Linienhalter der 4. Generation „Reine Baumwoll Faust“.

Ok, soviel zum Stammbaum, jetzt zur wichtigsten Frage:

„Worin liegt der Unterschied zwischen „Yang Mian“ und „Baumwoll Faust“?“

Die Antwort ist einfach:

„Es gibt keinen Unterschied, Baumwoll Faust ist Baumwoll Faust, extrahiert oder nicht, es ist Baumwoll Faust“! Jeder chinesische Meister würde diese Antwort geben und wenn man sich nun unbedingt die Frage stellen muss was jetzt besser oder schlechter ist, dann will ich Rami zitieren, er sagte zu mir:
„Stell dir vor du hast eine Quelle die einen See speist, von diesem See geht ein Fluss ab der einen kleinen Teich füllt, dieser Teich tritt über die Ufer und es entstehen einige Pfützen. Aus einer dieser Pfützen haben wir in den letzten Jahren getrunken und uns unglaublich entwickelt. Stell dir vor du wärst an dem See gewesen“.

Ich möchte an dieser Stelle noch mal klarstellen, was wir bisher gelernt haben war „Baumwoll Faust“!

Das was wir zukünftig lernen werden ist „Baumwoll Faust“!

Yang Mian wird weiter unterrichtet, nur ab jetzt komplett, „Rein“!

 

Nochmal einen Schritt zurück. So wie ich das Ganze dargestellt habe hat es den Anschein, dass das Extrahieren von Übungen allgemein keine negativen Begleiterscheinungen hat. Das stimmt so aber nicht. Herausgelöste Übungen müssen meistens modifiziert werden und gerade in diesem Fall hatte das Extrahieren und Verändern der Übungen zur Folge, dass speziell die Bein- und Hüftrotation vernachlässigt wurde und damit auch die ursprünglichen Anwendungen verloren gingen. Erschwerend kommt hinzu, dass das Yang Mian System vorwiegend Single- Übungen lastig ist, in der Ursprungsform ist das aber nicht so, es gibt 32 Partnerübungen. Dann wurden noch die 8 Gesundheitsformen (Taolu) gestrichen, sowie ein Großteil der Schrittarbeit.

Das ist hart, die Punkte die ich gerade aufgezählt habe sind locker 100 Jahre Training!

Rami erzählte mir, dass seit 1920 bis heute, stilübergreifend etliche Turniere mit der Baumwoll Faust gewonnen wurden. Warum das so ist wurde mir erst klar, als er mir nach seiner China- Reise die ersten Techniken beibrachte. Es ist einfach unglaublich wozu der Mensch in der Lage ist, ich freue mich wie ein kleines Kind einen Tag vor Weihnachten, auf das Training der nächsten Monate und Jahre!

Fazit: Es gibt viel zu tun!

Ich hoffe dass die meisten Fragen damit beantwortet wurden. Wenn nicht dann schreibt mich per PN an und ich werde sie gegebenenfalls in einem weiteren, zusammenfassenden Post beantworten.

Viele Grüße an alle Fanatiker,

Marcus

 

Teile es mit deinen Freunden!
Voltastraße 19 -21 in Mannheim